Auf einem Drehstuhl

Scheint´s mir aus der Nase?
Mir reicht´s... soll Dir doch der Finger abbrechen - als wenn Du so genau wüsstest was dort ist!

Dann laufe ich; meinem Schatten hinterher; dem noch einzigen Bekannten... Laufe... und wie soll ich Dich dann noch finden -
schon mal was vom Linksdrall gehört?

Da stellt sich die Frage: Weswegen soll man sich die Mühe machen andere lieb zu gewinnen?
Widerstehen - das wird das Problem!

Abgelenkt in die verschiedensten Richtungen werden sie alle! Sollte man alle Kraft zusammennehmen, um weiterzugehen?
Sich entfernend...

Lasst uns dort leben wo es einem einfach gefällt, scheißt auf´s Geld! Nur leben voller Glücklichkeit - auf einem Drehstuhl!
Denn so kann man endlich mal überall dorthin schauen, wohin man will!

25.3.12 22:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Werbung